Wahlkreistour

Auf meiner Tour durch den Wahlkreis war ich am Wochenende in Erftstadt-Liblar. Das Interesse der Bürger an unserer Arbeit war riesig. Man merkt, dass Deutschland in Bewegung gerät. In Düren-Kreuzau war ich am Europawahl-Stand von Ralf Dick zu Gast. Hervorragender Einsatz trotz Hagel, Regen und Kälte. Vielen Dank dafür!

Am 26. Mai ist Europawahl. Deutschland braucht die AfD im Europäischen Parlament. Für ein Europa der Vaterländer.

Besuch beim THW Euskirchen

Der Ortsbeauftragte des THW Euskirchen, Dirk  Preehl, erläuterte mir die vielfältigen Aufgaben des Technischen Hilfswerks, das eine der wichtigsten Säulen beim Katastrophenschutz und bei der örtlichen Gefahrenabwehr ist und in Euskirchen über fast 80 ehrenamtliche Helfer verfügt. Auslandseinsätze leisteten die Euskirchener bereits in Indonesien, Myanmar und Haiti. Der letzte große Einsatz in der Region fand im März nach dem Tornado in der Städteregion Aachen statt. Beeindruckend war auch der umfangreiche und moderne Fuhrpark des Euskirchener THWs.

Veranstaltung mit Europaabgeordnete Sabine Verheyen

Zum Frühstück mit der Europaabgeordneten Sabine Verheyen hat die Seniorenunion ins Parkcafé Kramer in Euskirchen eingeladen. Unter den knapp zwanzig Zuhörern waren auch der Sprecher des Stadtverbands Euskirchen, Josef Burkart, und die Wahlkreismitarbeiterin von Rüdiger Lucassen MdB, Irmhild Boßdorf. Kritische Fragen musste sich Frau Verheyen nicht nur von uns, sondern auch von einigen CDU-Anhängern anhören. Im Anschluss an die Veranstaltung haben wir uns mit der Abgeordneten und einigen Teilnehmern der Runde noch angeregt unterhalten.

Die Wanderausstellung des Deutschen Bundestags

Die Wanderausstellung des Deutschen Bundestags gastiert diese Woche auf Initiative von  Markus Herbrand MdB in der Fußgängerzone von Euskirchen. Auf anschaulichen Tafeln und mit Multimediaelementen wird die Arbeit des Bundestags verdeutlicht. Zwei nette Mitarbeiter des Bundestags stehen für Auskünfte bereit. Wir, der Sprecher des Stadtverbands Josef Burkart, der stellvertretende Kreissprecher Dr. Lothar Bleeker und die Wahlkreismitarbeiterin von Rüdiger Lucassen MdB, Irmhild Boßdorf, haben die Gelegenheit genutzt und uns dort zum Informationsaustausch getroffen.

Mein „Patenkind“ Robin Hendriks

Am vergangenen Wochenende habe ich mein „Patenkind“ Robin Hendriks in Hellenthal besucht. Er hatte sich für das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) des Deutschen Bundestags beworben, bei dem Schüler und Berufsanfänger die Möglichkeit haben, für ein Jahr in die USA zu gehen. Ich freue mich darauf, den angehenden Zahntechniker für die nächsten Monate als „Patenabgeordneter“ zu begleiten.

Protestveranstaltung der Rheinischen Rübenbauer

Bei der Protestveranstaltung der Rheinischen Rübenbauer in der Zuckerfabrik in Euskirchen hat mich meine Wahlkreismitarbeiterin Irmhild Boßdorf mit einem Grußwort vertreten. Dem Ruf nach einer Vereinheitlichung der Produktions- und Wettbewerbsbedingungen für den Zuckerrübenanbau innerhalb der EU kann ich nur zustimmen; eine schnelle Kurskorrektur ist zwingend nötig, um den heimischen Rübenanbau zu sichern.

Euskirchener Erklärung

Ich habe heute im Kreishaus Euskirchen die „Euskirchener Erklärung gegen das Vergessen und für eine offene Gesellschaft“ unterschrieben.  Zur offiziellen Unterzeichnung der „Euskirchener Erklärung“, die vergangene Woche auf der IP Vogelsang verbunden mit einem Pressetermin stattgefunden hat, bin ich – nach meiner Zusage – ausdrücklich und unter Androhung von Konsequenzen vom Leiter der IP Vogelsang, Herrn Moritz, wieder ausgeladen worden. Das halte ich nicht nur für schlechten Stil, das widerspricht auch meinem Verständnis eines fairen Umgangs miteinander. Ich möchte, wie in der Euskirchener Erklärung niedergelegt, politische Diskussionen im Kreis Euskirchen fair und sachlich führen. Zur Toleranz gehört auch die Toleranz gegenüber anderen Meinungen.

Erfolgreicher Bürgerdialog in Mönchengladbach

Im stilvollen Ambiente des „Kaisersaals“ im Mönchengladbacher „Haus Erholung“ hatten sich weit mehr als 200 Zuhörer zum Bürgerdialog der Bundestagsfraktion eingefunden. Kay Gottschalk MdB plädierte für die Abschaffung der Grundsteuer, ich habe zur nationalen Sicherheitsvorsorge gesprochen. Mit Andreas Kalbitz MdL hatten wir zum ersten Mal einen auswärtigen Referenten dabei, der mit Blick auf die anstehenden Landtagswahlen in Brandenburg über die Aussichten und Pläne der AfD berichtete. Immerhin wird der AfD dort zugetraut, am 1. September stärkste Kraft zu werden. Von den ankündigten Gegendemonstrationen, zu denen über 30 linke Organisationen aufgerufen hatten, war übrigens – obwohl es dort kostenlose Grillwürstchen gab – nicht viel zu bemerken.

Unterstützung für die Ausgrabung deutscher Weltkriegssoldaten in Wijtschaete/Flandern

Ich freue mich, dass die Ausgrabungen von „Dig Hill 80“ im westflämischen Wijtschaete/Heuvelland nun doch vom „Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge“ (VDK) unterstützt werden. Fast 100 Tote des 1. Weltkriegs, davon 70 Deutsche, wurden dort im vergangenen Sommer geborgen. Das Ausgrabungsprojekt war durch Crowdfunding möglich geworden, bei dem Spenden vor allem aus den USA, Großbritannien und Belgien geflossen waren und Hobbyarchäologen nach Zahlung eines Geldbetrags mitgraben konnten. Obwohl ein weit überwiegender Teil der Gefallenen aus Bayern stammte, war die Unterstützung des Projekts von deutscher Seite beschämend gering. Offenbar fühlt sich niemand für unsere Kriegstoten verantwortlich. Umso erfreulicher ist nun die Nachricht, dass auf meine Nachfragen beim Präsidenten des VDK, Wolfgang Schneiderhan, hin, dem Projekt 25.000 € zukommen. Dringend benötigt wird dieses Geld, um die Gebeine der Gefallenen identifizieren zu können. Am 11. Oktober 2019 werden die deutschen Soldaten auf dem Soldatenfriedhof in Langemarck beigesetzt.

X