++ JA-NRW-Strategietagung ++

Am Samstag, den 16. November, fand die III. JA-NRW-Strategietagung zum Thema „Stil und öffentlicher Auftritt“ statt. Aufhänger war erneut die Vorbereitung auf die Kommunalwahlen im September 2020. Damit sich junge AfD-Mitglieder in ihren Kreisen nicht unter Wert verkaufen, ist es notwendig, sie in Rhetorik, Schlagfertigkeit, aber auch in ihrer Außenwirkung und Öffentlichkeitsarbeit zu schulen. Hierfür hatte die JA zwei fachkundige Referenten in den Bereichen Medien und emotionale Intelligenz zu Gast. Der ganztägige Workshop war ein voller Erfolg mit zahlreichen Teilnehmern, darunter wieder Neumitglieder!

 

Konferenz IP Vogelsang

Mit den Auswirkungen des Kohleausstiegs für den Kreis Euskirchen befasste sich in der letzten Woche eine Konferenz auf der IP Vogelsang. Die Vertreterin des nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministeriums, Alexandra Landsberg, versuchte zwar viel Optimismus zu verbreiten und sprach von großen Chancen. Beim Blick auf die Deckung des Energiebedarfs und den Auswirkungen auf die Beschäftigungszahlen waren aber auch leise kritische Töne zu hören. Eine zündende Idee, wie der zu erwartende massive Stellenabbau aufgefangen werden kann, wurde jedenfalls in der Diskussionsrunde, bei der die Leiterin meines Wahlkreisbüros und Vertreter meiner Partei teilnahmen, nicht gefunden. Das Thema wird mich in der nächsten Zeit noch sehr beschäftigen,

Meine 5. Besuchergruppe im Deutschen Bundestag

Letzte Woche war es mal wieder soweit und ich konnte meine zweite Besuchergruppe in diesem Jahr willkommen heißen. Neben einer Stadtrundfahrt durch Berlin stand diesmal auch ein Besuch im Bundeskanzleramt und eine Führung im Stasi-Museum in Berlin an. Weiter ging es mit einem leckerem Essen im Berliner Fernsehturm.
Zum Abschluss gab es noch Informationsgespräche im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und in der Bundeszentrale für politische Bildung.
 
Natürlich habe ich meine Gruppe auch bei mir im Deutschen Bundestag begrüßt, um ihnen einen Einblick in meine Arbeit als Abgeordneter zu geben. Es gab viele Fragen, die ich gerne beantwortet habe. Ich danke allen Teilnehmern!
 
Auch im nächsten Jahr werde ich wieder Besuchergruppen bei mir in Berlin begrüßen. Hier sind die Daten für 2020:
 
15.03.2020 – 18.03.2020
03.05.2020 – 06.05.2020
06.12.2020 – 09.12.2020
 
Also meldet euch an, um euch einen Platz bei der nächsten Fahrt zu sichern.
 
Interessenten können sich wie immer gerne bei meiner Wahlkreismitarbeiterin melden.
 
Kontaktdaten: Frau Boßdorf erreichbar unter ruediger.lucassen.wk@bundestag.de

„Bündnis für Wohnen“

Gestern besuchten der Euskirchener Stadtsprecher der AfD, Josef Burkart, und die Leiterin meines Wahlkreisbüros, Irmhild Boßdorf, die Veranstaltung des „Bündnis für Wohnen“, einer Initiative aus dem Kreis Euskirchen. Drei verschiedene Bau- und Wohnprojekte wurden dabei vorgestellt. So berichtete der Bürgermeister der Dahlem , Jan Lembach, dass die Bevölkerungszahl in  seiner Gemeinde in den vergangenen Jahren – entgegen allen Prognosen – massiv gestiegen ist. Er erläuterte die Schwierigkeiten beim Ausweisen neuer Baugebiete und erläuterte, wie es gelungen ist, ein Projekt für altersgerechtes Wohnen umzusetzen.

Erntedankfest im Kreishaus

Zum alljährlichen Erntedankfest hat die Kreisbauernschaft in das Kreishaus eingeladen. Da ich wegen der Berliner Sitzungswoche nicht persönlich kommen konnte, hat mich die Leiterin meines Wahlkreisbüros  vertreten.  Die Probleme, vor denen sich die Bauern wegen EU-Richtlinien, nationalen Beschränkungen und nun auch durch die aufgeheizte Klimadebatte gestellt sehen, können gar nicht ernst genug genommen werden – die Bauernproteste der vergangenen Woche, die in dieser Woche ihre Fortsetzung finden werden, zeugen davon.

Das „Klimapaket“ und die Konsequenzen

Das „Klimapaket“ der Bundesregierung wird dramatische Konsequenzen für meine Heimat Nordrhein-Westfalen haben. Schon 2016 beklagten 39% der Industrieunternehmen in NRW die negativen Folgen der sogenannten Energiewende auf ihre Wettbewerbsfähigkeit. Die falsche Politik der Bundesregierung wird nicht nur jeden einzelnen Bürger schwer belasten, sondern auch hunderttausende Arbeitsplätze vernichten.

Die AfD steht für vernünftigen Umweltschutz, nicht für blinden Politaktionismus. Der deutsche Anteil der globalen CO2-Emissionen beträgt gerade einmal 2%. Die grün-sozialistische Umverteilung wird das Weltklima nicht „retten“, aber unseren Wohlstand opfern.

Landeskongress 2019

Vergangenen Sonntag, den 22. September, fand in Bottrop der diesjährige Landeskongress statt. Es stand die erste Vorstandsneuwahl seit den Unruhen Anfang des Jahres statt, ausgelöst durch die politisch motivierte Einstufung der JA NRW als „Verdachtsfall“. An diesem Tag demonstrierte die AfD-Jugendorganisation Geschlossenheit. So wurde der 30-jährige JA-Landesvorsitzende Carlo Clemens (Kreisverband Rhein-Berg) mit über 96,5% der Stimmen zum zweiten Mal wiedergewählt. Zu seinen neuen Stellvertretern bestimmten die Mitglieder aus dem ganzen Bundesland Nils Wallmeyer (KV Minden-Lübbecke) und Tim Csehan (KV Ennepe-Ruhr). Außerdem wurde der Altvorsitzende MdL Sven Tritschler zum Ehrenvorsitzenden der JA NRW ernannt. Zahlreiche namhafte Mandatsträger der AfD NRW waren anwesend und betonten in Grußworten den Schulterschluss mit der Parteijugend. Der neue Landesvorstand kündigte zur Kommunalwahl 2020 eine flächendeckende Kampagne für alle JA-Kandidaten zur gegenseitigen Unterstützung an.

Auftaktveranstaltung „Sicherheit für Deutschland!“

Gut besucht war der Bensberger Ratssaal bei unserer Auftaktveranstaltung „Sicherheit für Deutschland!“, bei der mein Kollege Martin Hess und ich in den kommenden Monaten gemeinsam über innere und äußere Sicherheit sprechen werden. Der Einladung des rheinisch-bergischen Kreisverbands der AfD folgend wurden wir von Dr. Roland Hartwig MdB begrüßt. Ich erläuterte, warum Deutschland eine starke Landesverteidigung braucht und wie dies zu schaffen ist, während Hess, ehemaliger Polizeihauptkommissar und jetzt im Innenausschuss des Bundestags, mit der Mär von Deutschland als sicherem Land aufräumte und veranschaulichte, wie rasant die Kriminalität in den letzten Jahren gestiegen ist. Die vielen Fragen der Zuhörer haben uns gezeigt, wie große das Interesse an sachlicher Aufklärung und dem Aufzeigen von Lösungen ist!

Bürgerdialog der Landtagsfraktion

Beste Stimmung und volles Haus gab es beim „Bürgerdialog“ der Landtagsfraktion in der Bottroper Berufsschule. Christian Loose MdL schilderte die dramatischen Folgen der Energiewende; über die neu entstehenden Clanstrukturen in NRW berichtete Markus Wagner MdL.  Mich trieb vor allem die drohende Einschränkung unserer so hart erkämpften Freiheit durch selbsternannte Klimaretter um, während unser Bundessprecher Jörg Meuthen, der im Mai in das Europaparlament eingezogen ist, erste Eindrücke seiner dortigen Arbeit schilderte. Von der groß angekündigten Demo gegen die AfD war übrigens nichts zu sehen.

X